Anonym werden & sicher im Internet surfen

Anonymität

Wir alle wissen von PRISM. Das Überwachungsprogramm, das es der US-Regierung erlaubt, auf private Nutzerdaten zuzugreifen. Wie zum Beispiel Google-Suchen, Tweets, Facebook-Posts, private Bilder und andere private Nutzerdaten. Sich zu “verstecken” kann sehr schwierig sein, aber es ist möglich. Ich zeige Ihnen hier, wie Sie anonym werden & sicher im Internet surfen können.

Schritt 1: Löschen alter E-Mail- & Sozialkonten

Das Entfernen Ihrer echten Identität aus den Datenbanken sozialer Medien und Websites ist wichtig, wenn Sie Ihre echte Identität anonym halten wollen. Wenn das nicht möglich ist (z. B. bei E-Mail-Konten oder anderen), ändern Sie den Namen des besagten Kontos in einen zufälligen Namen, so dass es wie eine andere Person aussieht. (Wenn Ihre E-Mail etwa lautet wie: “JonDoe123@email.com”, dann wäre das Löschen des Kontos besser für Sie)

Anonym

Schritt 2: Sorgenfreies Surfen auf der Website

Die Verwendung eines normalen Browsers wie Firefox, Chrome, Safari, Opera und andere wird nicht funktionieren, um anonym zu bleiben. Diese Browser verschlüsseln die Daten des Benutzers nicht und lassen sie offen für Phisher und Keylogger. Wenn Sie anonym bleiben wollen, dann müssen Sie Tor herunterladen. Tor ermöglicht volle Privatsphäre und Verschlüsselung. Es hat viele Funktionen, einige davon sind,

  • Automatischer IP-Wechsel (erlaubt es dir, Konten zu erstellen, ohne zurückverfolgt zu werden)
  • NoScript (verhindert, dass bestimmte “verdächtige” Skripte und Cookies angezeigt und deine Daten gespeichert werden)
  • Anonymes Networking (ermöglicht verschlüsseltes Surfen)
    und viele mehr…

Tor enthält auch eine geknackte Version von Mozilla Firefox, inklusive aller Plugins. Der Nachteil von Tor ist, dass es obligatorische Plugins wie Flash, Java und andere wichtige Skripte deaktiviert. Diese können wieder aktiviert werden, indem man sie manuell im Tor-Verzeichnis installiert.

Anonymes Internet

Schritt 3: Vorsichtsmaßnahmen bei der Anmeldung auf Webseiten

Wenn Sie wie ich sind und gerne Seiten wie Gmail, YouTube, Twitter und andere nutzen, dann müssen Sie einen falschen Namen, ein falsches Geburtsdatum und ein falsches Profilsymbol verwenden. Diese Faktoren sind die wichtigsten bei der Maskierung Ihrer echten Identität. In den meisten Fällen können Sie Ihre Kreativität nutzen, aber wenn Ihnen kein Name, Benutzername oder Kennwort einfällt, können Namensgeneratoren den Zweck erfüllen. Websites wie:

ListOfRandomNames.com
Datum-Zeit-Wert-Generator
Filecrop’s usernames.txt Liste

All dies kann Ihnen bei der Erstellung eines neuen E-Mail-, YouTube-, Twitter- oder sogar Facebook-Kontos von Nutzen sein.

Bitte beachten Sie
Verwenden Sie diese Tipps in Verbindung mit anderen Tipps wie z.B. Verschlüsselung Ihrer Dateien, Passwörter und anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 − 1 =